Möglichkeiten, besonders schnell indexiert zu werden

Google_SEO

Es entspricht dem Grundprinzip der Suchmaschinenoptimierung, gefunden zu werden. Man überlegt ständig aufs Neue, welche Maßnahmen man ergreifen könnte, um im Rahmen der Spielregeln die eigene Webseite hoch ranken zu lassen. Sie soll sichtbar sein, Besucher anziehen. Doch dies funktioniert nur dann, wenn man möglichst weit oben in den Google-Suchergebnissen auftaucht. Um neue Projekte, Webseiten und frische Blogs möglichst schnell indexieren zu lassen, gibt es einige Maßnahmen mit geringem Zeitaufwand.

 

Der Googlebot ist (fast) überall

Zunächst muss man der Suchmaschine zugestehen: für gewöhnlich indexiert sie ohnehin jede Seite recht zügig. Kein Wunder bei über 20 Milliarden Webseiten, die täglich gecrawlt werden.

 

Sofern die URL zu Ihrem neuen Blog also bereits in einem Blogpost oder Kommentar, in einem sozialen Netzwerk oder Verzeichnis, Forum oder einer Blogroll auftaucht und diese Links nicht für das Crawling gesperrt wurden, so werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit automatisch beim nächsten Crawling einer dieser Seiten indexiert werden. Daraus ergibt sich auch der einfachste Weg, Ihre Seite in den Index aufnehmen zu lassen: Hinterlassen Sie einen Link auf einem anderen Blog, in einem Verzeichnis oder Ähnlichem.

 

Achten Sie dabei darauf, dass Sie für das Hinterlassen Ihrer URL nicht gerade eine Unterseite auswählen, welche sich tief in der Seitenstruktur befindet. Der Googlebot geht nur etwa 6 Klicks in die Seitenstruktur hinein. Das bedeutet: Hinterlassen Sie die URL zu Ihrem neuen Blog A, welcher sich noch nicht im Index befindet, auf Webseite B, dann wählen Sie auf Webseite B am besten eine Unterseite, die nicht tiefer als 6 Klicks in der Hierarchie von Webseite B verborgen ist.

 

Indexierung to go?

Dennoch können Sie sich mit Ihrer Webseite quasi zusätzlich bei Google´s Webmaster Tools anmelden und Ihre XML-Sitemap einreichen, um zu signalisieren, dass Sie schnell indexiert werden möchten. So stehen Sie direkt auf der “zu indexieren” – Liste und es sind durch die Sitemap bereits vor dem eigentlichen Crawling alle Unterseiten bekannt. Hier gelangen Sie direkt zur Google-Seite, auf der Sie Ihren Content einreichen können.

 

Die neueste Methode, schnell in den Index aufgenommen zu werden, ist der “Abruf wie durch Google”. Erfahrungswerte zeigen, dass eine Seite durch diese Maßnahme innerhalb von 24 Stunden indexiert werden kann. Allerdings ist diese Zeitangabe kein Limit, so dass Sie mit einer Kombination aus verschiedenen Maßnahmen den größten Erfolg verbuchen werden. Hier finden Sie eine kurze Anleitung zum “Abruf wie durch Google” und dem Senden Ihrer Seite an den Index.

 

Die Anmeldung bei den Google Webmaster Tools bietet darüber hinaus den Vorteil, dass diese nützliche Hilfestellungen bieten, um das Ranking Ihrer Internetseite zu verbessern und Ihre Seite für das Crawling zu optimieren. Zudem bietet die Seite “Crawling-Fehler” in den Webmaster Tools die Möglichkeit, nachzusehen, ob Bereiche Ihrer Webseite nicht für den Webcrawler zugänglich sind und daher gewisse (Unter-)Seiten nicht indexiert werden können. Dies ist ein hilfreicher erster Schritt, wenn Sie Ihre Seite für Suchmaschinen optimieren möchten.

 

Helfen Sie dem Googlebot

Um es dem Googlebot anschließend möglichst einfach zu machen, Ihre Seite zu crawlen, können Sie zusätzlich auf der technischen Seite optimieren:

  • verwenden Sie keine iFrames, diese können nicht gecrawlt werden
  • verwenden Sie kein oder möglichst wenig JavaScript in der Navigation, auch hier treten Probleme mit dem Googlebot auf
  • verwenden Sie einfache URL-Strukturen mit Interpunktionszeichen
  • sehen Sie von URLs ab, die viele Parameter und Sitzungs-IDs enthalten (statt Sitzungs-IDs können Cookies verwendet werden

 

Diese Mittel und Wege sollten Ihre Seite innerhalb kurzer Zeit in den Google-Index bringen. Dies eröffnet Ihnen die Chance, Ihre Sichtbarkeit bedeutend zu steigern und mehr Nutzer für sich zu gewinnen.


» Suchmaschinenoptimierung für Longtail-Keywords
» Wie Sie den Googlebot aussperren